Hunde des Tier- und Umweltschutzhofs Geißblatt e.V.

Unser Vereinsname lässt es bereits vermuten: Das von uns angestrebte Hundeglück ist grenzenlos; unser Engagement bezieht sich somit selbstverständlich auch auf das Inland. Eine Tierschutzeinrichtung, die wir dabei unterstützen möchten, ist der ´Geißblatthof´.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen daher die aktuellen Vermittlungshunde des ´Geißblatthofs´ präsentieren. Der Tierschutzhof befindet sich in Warpe, Landkreis Nienburg in Niedersachsen. Wir wollen unsere Homepage dazu nutzen, Ihnen die Hunde vorzustellen; eine Vermittlung findet jedoch ausschließlich über den Geißblatthof statt. Bei Interesse an einem der Hunde wenden Sie sich bitte direkt an Linda und Bernd Christof, Telefon: 05022-260 (bitte Anrufbeantworter nutzen), E-Mail: info@tierschutzhof-geissblatt.de. Die Informationen zu den Hunden entstammen den Angaben des Geißblatthofs. Wir erheben ausdrücklich keinen Anspruch auf Aktualität der Vermittlungshunde.

Wir hoffen, dass sich auf diesem Wege ein schönes Zuhause für die Fellnasen findet.

 

Die Hunde wurden auf unserer Homepage zuletzt aktualisiert am 27.07.2020

Calli (Rüde)

Calli: Der kleine Hosenmatz hat es faustdick hinter den Öhrchen. Erst wickelt er seine Menschen um die Pfote und dann hört alles auf sein Kommando... Callis neue Menschen müssen klar bei Tüt sein und dürfen sich das Zepter nicht aus der Hand nehmen lassen. Dann ist das Leben mit Calli eine Freude. Andernfalls kann es durchaus passieren, dass Calli entscheidet, welcher Besuch rein darf und wer gleich im Treppenhaus stehen bleiben kann...
Mit Artgenossen verträgt er sich ausgezeichnet, auch wenn es bei den Vorbesitzern an der Leine schon mal Gepöbel gegeben hat. Hier lebt er mit 12 Hunden zusammen, mit großen und kleinen, Rüden und Hündinnen und weiß sich absolut zu benehmen.
Calli kann problemlos ein paar Stündchen alleine bleiben und ist ein guter Beifahrer, solange er nicht in eine Box gesperrt wird. Wer nimmt die Herausforderung an?
Der kastrierte Rüde ist am 16.12.2010 geboren.

 Mr. Reese (Rüde)

Mr. Reese:
Der kastrierte Malinois (Mix?) Rüde ist am 30.12.2013 geboren. Er bringt die rassetypische Lernfreudigkeit und Einsatzbereitschaft mit, ist aber insgesamt ein ausgesprochen unkomplizierter Vertreter dieser als durchaus anspruchsvoll zu bezeichnenden Rasse.
Andere Hunde findet Mr. Reese toll, Ärger mit Artgenossen geht er aus dem Weg. Er hat von klein auf mit einem anderen Malinois-Rüden zusammengelebt und spricht fließend hündisch.
Mr. Reese begegnet kleinen und großen Menschen freundlich, wer nicht standfest genug ist, setzt sich aber vielleicht unfreiwillig auf den Po, wenn Reese vorbeigestürmt kommt...
Im Auto ist er ein guter Beifahrer und das Haus kann er auch einige Stunden alleine hüten. Mr. Reese ist ein begeisterter Fährtenleser, Joggingbegleiter und Mitläufer am Fahrrad. Seine Leinenführigkeit kann definitiv noch verbessert werden, er nimmt Verbesserungsvorschläge gut an, braucht aber sicher noch eine Weile die volle Aufmerksamkeit des Zweibeiners am anderen Ende der Leine.
Sein Gartenzaun muss ein wenig höher sein, schließlich hat er lange Beine und hopst sonst fix mal rüber. Z.B. um Jagen zu gehen... Insgesamt ist er ein liebenswerter Begleiter für einen bewegungsfreudigen Menschen, gerne mitsamt Familie.

 Mogli (Rüde)

2011 ist Mogli geboren, genau am Nikolaustag. Der kastrierte Husky Australian Shepherd Mischling ist ein vorsichtiger Junge. Er mag es gerne, wenn es in seinem Umfeld nicht allzu turbulent zugeht. Dabei ist er aber freundlich und interessiert. Tierarztbesuche sind für ihn kein Problem, Autofahren verträgt er meistens, selten erbricht er sich dabei. Mit anderen Hunden versteht er sich gut, Katzen kennt er noch nicht. Mogli kann auch mal alleine das Haus hüten, wenn es ihm zu lange dauert kann es sein, dass er zu jammern beginnt. Ein liebenswerter Fratz, der Geborgenheit bei seinem Menschen sucht.

Am 29.05.20 bekamen wir vom Veterinäramt Hannover leider die Nachricht, dass Mogli durch einen Vorfall beim Vorbesitzer nach dem Niedersächsischen Hundegesetz für gefährlich erklärt worden ist. Die Auflagen für solche Hunde sind in allen Bundesländern  und sogar in allen Landkreisen unterschiedlich.
Bei Interesse sprechen wir gerne eine mögliche Vorgehensweise mit ihnen durch - unserer Einschätzung nach ist Mogli nach wie vor ein unkomplizierter, etwas unsicherer Hund. Er hat geschnappt, als jemand in ihn und seinen Halter hineingelaufen ist.

 Lui (Rüde)

Lui hat am 03.03.2014  das Licht der Welt erblickt. Er mag wohl am ehesten ein Windhundmischling sein. Seine Vorbesitzer waren mit ihm überfordert, er schwankt ein bisschen zwischen schüchtern und dreist. Seine nächsten Halter sollten souverän sein und gerne ein bisschen Hundeerfahrung haben (oder mit Erfolg Menschenkinder aufgezogen haben...).
Mit Artgenossen verträgt er sich tiptoptadellos.

 Gepetto (Rüde)

Gepetto wurde am 08.04.2007 geboren. Der kastrierte Schäferhundmischling verträgt sich gut mit anderen Hunden und nach einem kurzen Kennenlernen auch mit Katzen. Er ist ein etwas unsicherer Kandidat, dem wir gerne einen oder zwei souveräne und gelassene Menschen an die Seite stellen würden, die fliessend hündisch sprechen. Auf Kinder möchte er lieber verzichten. Mit unbekannten Menschen fremdelt er, ist dabei aber nicht sonderlich wachsam. Ein paar Stündchen kann er alleine bleiben und geht tadellos an der Leine. Überhaupt ist er ein eher ruhiger, gemütlicher Zeitgenosse. Autofahren findet er leider zum Kotzen...

 Chico (Rüde)

Chico ist ein Jack Russell Terrier. Geboren wude er am 17.09.2010. Chico ist unkastriert. Er kann gut alleine bleiben und ist ohnehin eher der ruhige, gemütliche Typ. Trotzdem macht er mit seinen Menschen natürlich auch gerne ausgiebige Spaziergänge. Bei Regenwetter kann er aber auch gut darauf verzichten, ohne davon schlechte Laune zu bekommen... Mit anderen Hunden versteht sich Chico gut, die Grundkommandos sitzen einigermaßen und die Leinenführigkeit ist in Ordnung. Im Auto ist er ein guter Beifahrer. Mit unbekannten Menschen fremdelt Chico ein bisschen, das gibt sich aber schnell, wenn er nicht weiter beachtet wird und sich in Ruhe einen Eindruck verschaffen kann. Kinder mag Chico leider nicht.

 Linus (Rüde)

Linus: Der Australian Shepherd wurde am 04.07.2007 geboren. Er ist gut erzogen und verträgt sich bis auf die ein oder andere Eifersüchtelei um seine Menschen gut mit anderen Hunden. Linus ist ein typischer Hütehund, das fordert von seinen Haltern vor allem Weitblick und Souveränität. Wer sich bewusst für so einen intelligenten Vierbeiner entscheidet wird seine helle Freude an ihm haben. Für seine Leute geht Linus durchs Feuer - dem Halter kommt die Aufgabe zu ihm zu vermitteln, dass das meistens gar nicht Not tut.

 

 Carlos (Rüde)

Dieser Prachtbursche wurde im November 2013 geboren. Wahrscheinlich ist er eine Kreuzung aus Mastiff und Bullmastiff. Carlos ist kastriert.

Er hat in einer Familie mit Kindern gelebt, ab Säuglingsalter darf er als kinderlieb gelten. Auch mit anderen Hunden, groß und klein, Rüde und Hündin, versteht er sich gut. Mit Katzen leider nicht.

Carlos kann gut alleine bleiben und kennt die Grundkommandos. Er geht gut an der Leine, bringt aber 50 kg Lebendgewicht mit Allradantrieb mit, seine Menschen sollten also nicht allzu klein und zart sein.

Barabas (Rüde)

Barabas ist als Fundhund zu uns gekommen. Der stattliche Rüde ist ungefähr 2016/2017 geboren. Er wurde ausgesetzt, hat aber sicherlich mal ein gutes Zuhause gehabt, denn er ist ausgesprochen menschenbezogen, gelassen und freundlich. Außerdem ist er gut erzogen, geht anständig an der Leine und kann mit Sicherheit auch einige Stunden alleine bleiben. Wenn er andere Hunde sieht, bleibt er entspannt und freundlich. Wir können ihn leider noch nicht vergesellschaften, weil er mit einem Kreuzbandriss gekommen ist, der erst einmal operiert werden musste. Im Moment darf er nur im Schritttempo an der Leine gehen um das frisch geflickte Band zu schonen. Es wird also noch dauern, bis wir eine konkrete Aussage über seine Verträglichkeit machen können. Interessenten dürfen ihn gerne schon kennenlernen, wir würden ihn aber frühestens Ende August in ein neues Zuhause übergeben, damit die Heilung des Kreuzbandes schon weit fortgeschritten ist. Welche Rassen sich zu dem hübschen Kerl vereinigt haben bleibt ein kleines Rätsel, denkbar wären Bardino und Dogge.

Vito (Rüde)

Vito: Der American Stafford Mix Rüde wurde ca. 2015 geboren. Er hat nicht ganz viel kennengelernt in seinem Leben, ist manchmal unsicher und weicht dann aus. Mit Hündinnen versteht er sich super und ordnet sich problemlos unter, da reicht ein schiefer Blick. Mit Rüden gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse. Beim Gassigehen muss er von sich aus jedenfalls keinen anderen Kerl anpöbeln, solange der nicht anfängt. Weil er so wenig kennengelernt hat, wünschen wir uns gelassene, erfahrene Halter für ihn, die auch ein bisschen Bizeps und Trizeps mitbringen. Kinder sollten besser nicht im Haushalt leben - nicht, weil er keine Kinder mag, sondern weil all das, was er noch lernen und kennenlernen muss, dann vielleicht doch ein bisschen viel auf einmal wird. Wir gehen davon aus, dass Vito auch gut ein paar Stündchen alleine bleiben kann, sein Hundezimmer gestaltet er dann jedenfalls nicht um, singt keine schmutzigen Lieder und randaliert nicht an der Tür.

Spike (Rüde):

Spike: Der liebenswerte alte Herr ist aus einem wunderbaren Zuhause zu uns zurückgekommen, weil sein Frauchen verstorben ist. Der kastrierte Rüde ist am 10.06.2005 geboren. Das klingt erst einmal ganz schön alt, Spike ist aber fit wie ein Turnschuh. Nur die Ohren wollen nicht mehr so richtig... Handzeichen funktionieren inzwischen besser als Rufen... Spike ist ein wunderbarer, fröhlicher Menschenfreund. Wenn es nach draußen geht, springt er vor Freude wie ein junges Fohlen - geht dann aber sehr anständig und brav an der Leine. Auch auf größeren Runden ist er immer noch gerne dabei. Spike ist ein guter Beifahrer und allen Hunden, egal ob groß oder klein, dick oder dünn, weiblich oder männlich begegnet er freundlich interessiert. Mit einem anderen Hund kann er ein paar Stündchen allein das Haus hüten. Allein allein singt er das Klagelied vom einsamen Hund.

Weitere Informationen zum Geißblatthof finden Sie auf der Homepage: http://www.tierschutzhof-geissblatt.de